Heute -am internationalen Tag der Kinder- waren wir mit den Girls von Stine unterwegs. Es ging natürlich darum, Spaß zu haben und ein wenig dem liebsten Hobby aller Mädchen zu frönen: shoppen! Die beiden sind schon sehr pferdebegeistert und steuern zielstrebig immer und überall alles an, was mit Pferden zu tun hat. Kein Wunder, dass sie sich in einem Reitsportgeschäft wie in einem Paradies fühlen. Als Erwachsene beschäftigen uns dabei die Fragen: Was benötigen Reiter und Pferd wirklich, was sind eher nette Ergänzungen zum Equipment – und wohin geht der Trend beim Reitsportzubehör? Diese und weitere Fragen haben wir Anja vom Reitsportgeschäft Stallfieber in Oyle bei Nienburg/Weser gestellt und spannende Antworten bekommen!

Ride Your Pony

Das Reitsportgeschäfts Stallfieber in Oyle

RIDE YOUR PONY: Welche Anbieter haben das beste Preis-Leistungsverhältnis?

Anja: QHP und Busse sind Komplettanbieter und preislich im Mittelklassesegment unterwegs. Sie bieten qualitativ gute Sachen zu moderaten Preisen – eine Reithose kostet hier in etwa 90 bis 130 Euro. Auch HKM hat mittlerweile viele Untermarken, die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten.

Marken wie Cavallo, Eskadron oder Pikeur sind deutlich teurer, hier muss man sich im Klaren sein, dass man teilweise den Namen mit zahlt. Allerdings haben sich diese Firmen ihre Preise durch ihre langjährige gute Qualität hart erarbeitet und so ihre Berechtigung. Sie bekommen allerdings zunehmend Konkurrenz durch italienische Firmen, die immer stärker werden – allerdings ausschließlich im hochpreisigen Bereich.

Bei Kindersachen empfehle ich gerne Red Horse und für Jugendliche Imperial Riding. Die Sachen sind schick, erschwinglich und ich bekomme von Eltern immer wieder das Feedback, dass die Bekleidung sehr langlebig ist.

RIDE YOUR PONY: Nach welchen Kriterien stellst Du Dein Sortiment zusammen?

Anja: Ich biete die klassische Grundausstattung für Reiter und Pferd an. Preislich gesehen von günstig bis gute Mittelklasse – ich habe wenig hochpreisige Teile im Angebot, weil diese geringer nachgefragt werden. Ich gebe neben den klassischen Marken wie Pikeur oder Roeckl zudem gerne kleinen, neuen Marken eine Chance und nehme jede Saison immer einige ihrer Teile ins Sortiment auf

Ride Your Pony

Wer die Wahl hat….

RIDE YOUR PONY: Wer sind Deine Kunden?

Anja: Babys, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Freizeitreiter und Profis – meine Kundschaft ist sehr breit gefächert. Für die ganz Kleinen habe ich beispielsweise Badehandtücher, Spielsachen oder Bücher im Sortiment und auch Reithosen starten schon ab Größe 92.

RIDE YOUR PONY: Gibt es besonders ausgefallene Wünsche?

Anja: Die Optik wird immer wichtiger und Strass ist nach wie vor sehr gefragt – aber schon lange nichts Neues mehr. Ausgefallene Wünsche sind eher Material- oder Größenkombinationen beispielsweise für Pferde mit einem sehr individuellen Körperbau. Wir haben hier schon so manche Trense angefertigt oder umgestaltet. Außerdem wünschen sich manche Kunden ganz besondere Farbkombinationen für ihr Equipment, sodass ich ab und an bei den verschiedenen Anbietern auf eine intensive Suche gehen muss.

RIDE YOUR PONY: Welche Bedeutung hat Optik im Vergleich zur Funktion?

Anja: Wenn es um sie selbst geht, legen die Reiter oft viel Wert auf die Optik, geht es um den vierbeinigen Freund, ist es den meisten schon wichtig, dass die Pferde „schick“ sind, aber im Zweifel ist die Funktion wichtiger. Wobei wohl kein Reiter eine hübsche, aber unpraktische Jacke einer langweiligen, aber warmen und wasserdichten Jacken vorziehen würde 😉

RIDE YOUR PONY: Welche vier Dinge, braucht ein Reiter wirklich – und welche 5 nicht unbedingt?

Anja: Reithelm, Reithose, Stiefel oder Stiefeletten mit Chaps und Handschuhe. Wenn ein eigenes Pferd vorhanden ist, sind ein Sattel, eine Trense mit Gebiss, ein Halfter mit Strick und Putzzeug erst einmal das wichtigste. Bei diesen Basics finde ich Qualität sehr wichtig. Für Sportpferde würde ich dazu noch Gamaschen empfehlen.

Nett, aber nicht zwingend notwendig sind mehrere Schabracken, Abschwitz- und Outdoordecken.

Das witzige ist: Gerade Schabracken und Halfter sind die am meisten gekauften Accessoires fürs Pferd, hier haben viele bis zu 20 Stück Daheim.

RIDE YOUR PONY: Was gibt es neues auf dem Markt – hast Du einen Geheimtipp?

Anja: Das Rad wird nicht jährlich neu erfunden, aber recht neu ist der Sporenschutzgurt, der die empfindliche Pferdehaut vor Verletzungen durch Sporen schützt. Recht neu vielseitig einsetzbar ist ein neues, reflektierendes Spray für Kleidung oder Scharbacken. Im Hellen ist es nahezu unsichtbar, im Dunkeln reflektiert es beispielsweise Autoscheinwerfer. Das finde ich sehr praktisch.

RIDE YOUR PONY: Was braucht ein Reitanfänger unbedingt?

Anja: Kinder brauchen im Grunde die gleichen Dinge, wie ein erwachsener Reitanfänger, wobei ich gut verstehen kann, dass Eltern hier zu Secondhand greifen. Bei Reithosen – oder wer mag auch bei Stiefeln – geht das aus meiner Sicht auch, bei einem Reithelm würde ich nie einen gebrauchte kaufen und als Laie auch keinen im Internet bestellen. Hier sollte unbedingt ein Experte den korrekten Sitz überprüfen.

RIDE YOUR PONY: Wie sieht die Zukunft des Reitsportzubehörs aus?

Anja: Ob für Reiter oder für die Pferde: Die Stoffe und Gewebe werden immer technischer, leichter und atmungsaktiver. Druckverteilung und Reißfestigkeit sind außerdem die Top-Themen für uns Reiter: Anatomischen Trensen sollen den Druck auf die Nerven der Pferde verringern, Sattelgurte mit breitem Gurtzentrum sollen den Druck auf das Brustbein besser verteilen. Decken für die Pferde und Bekleidung für uns Menschen soll außerdem möglichst widerstandfähig sein, und zwar nicht nur, weil die Sachen dann länger halten, sondern vor allem aus Sicherheitsgründen: Eine zerrissene Outdoordecke kann schnell zur Stolperfalle werden…

Ride Your Pony

Anja mit den Girls vor ihrem Reitsportgeschäft

Liebe Anja, vielen Dank für das Interview. Wir sind auf jeden Fall auf der Seite der Funktionalität und weniger auf der der Strasssteine. Nun müssen wir erst einmal unsere kleinen Nachwuchsreiter davon überzeugen, dass die das auch so sehen. 🙂

Ride Your Pony

Gestöbert wurde viel. Gekauft …nichts. Aber Anja hat beiden eine Kleinigkeit geschenkt. Vielen Dank dafür!!!!

Was hast Du für Erfahrungen mit Pferdeequipment gemacht? Auf was legst Du wert?

Viele Grüße

Dein RIDE YOUR PONY – Team

 

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2019 RideYourPony.de – Made with ❤ in Hanover – oleast™ consulting

Log in with your credentials

Forgot your details?